Keine Überraschungen im Pokal

28.01.2012 von Wolfgang Gerber

Pokalzwischenrunde Herren

Die Raben aus Merseburg konnten erst im Tiebreak von Krumme Hufe Naumburg gestoppt werden.
Foto: Ronny Künn

Die Pokalzwischenrunde der Herren endete durchgehend mit Siegen der formal stärkeren Mannschaften.

Auf Feld 2 hatte sich die KGS Hoffnung, nach Absagen von Bad Lauchstädt und der AJU 72 Naumburg, nur mit Allsports Weißenfels auseinanderzusetzen. Nach einem engen ersten Satz war der Widerstand gebrochen und der Sieg im zweiten Satz wurde klar eingefahren.

Auf Feld 3 waren mussten sich der erste und zweite der Kreisliga um einen Platz im Pokalfinale streiten. Ihre Auftaktbegegnungen gegen Kugelberg und Lützen konnten beide Mannschaften relativ klar gewinnen, wobei die Lützener sich gegen den CVM engagiert zur Wehr setzte. Im entscheiden Spiel des Abends auf diesem Feld setzte sich dann die Erfahrung der Rot-Weißen gegen den Ansturm der jungen Wilden vom CVM durch und sie konnten im zweiten Satz einen Tiebreak abwenden und sich, wie so oft, einen Platz im Pokalfinale sichern.

Der Höhepunkt des Spieltages war sich die Begegnung zwischen den Raben aus Merseburg und den Naumburgern von Krumme Hufe. Nachdem beide Mannschaften ihre ersten Spiele gegen die Dritte von Rot-Weiß und die erste Mannschaft von Langendorf relativ klar gewonnen hatten, konnten die Raben, angetrieben von ihren trommelnden Fans, den Naumburgern einen Tiebreak abtrotzen. Im spannenden Finalsatz konnten die Raben einen anfänglich Rückstand nicht mehr aufholen und sicherten damit den Naumburgern den verdienten Platz im Pokalfinale im März.

Bildergallerie

FSV Krumme Hufe NMB:SV Rot-Weiß Weißenfels III2:0 (16,16)
Raben Merseburg:SV Grün-Weiß Langendorf I2:0 (21,16)
FSV Krumme Hufe NMB:Raben Merseburg2:1 (14,-23,10)
AJU 72 Naumburg:SV Bad Lauchstädt0:0 (0)
KGS Hoffnung WSF:Allsports Weißenfels2:0 (22,12)
SV Rot-Weiß II:VSG Kugelberg WSF I2:0 (14,16)
CVM Junioren:SV Eintracht Lützen2:0 (19,17)
SV Rot-Weiß II:CVM Junioren2:0 (20,23)

Zurück